Abgehoert Video The National – Apartment Story

•Januar 3, 2009 • Schreibe einen Kommentar

Gleich noch ein Video das ich euch aus den Weihnachtsferien nachreich. The National habe ich das erste Mal am Montreux Jazz Festival als Support von Interpol gesehen und die Band hat mich tief beeindruckt. Ihre Musik schwankt dauernd zwischen treibender Aufbruchsstimmung und Melancholie. Am besten Ihr macht euch selbst ein Bild davon…

Abgehoert Video +/- Plus / Minus – Snowblind

•Dezember 31, 2008 • Schreibe einen Kommentar

Abgehoert ist zurück aus der Umzugspause und hat es sich gemütlich gemacht in Saint Gall.

Als erster Post gleich noch ein Video zu meiner letzten CD der Woche:

+/- Plus / Minus – Snowblind die erste Singelauskopplung aus ihrem aktuellen Album“ Xs on Your Eyes“.

Alles zur wundervollen Musik von +/- Plus / Minus habe ich schon geschreiben. Also einfach mal einhören…

Wir ziehen um…

•November 20, 2008 • Schreibe einen Kommentar

Abgehoert zieht in das schöne St.Gallen, ich hoffe also auf eure grosszügiges Verständniss wenn im Moment die Anzahl der Artikel etwas gering ist…

umzug

Bis bald aus Saint Gall !!!

Album der Woche 46

•November 13, 2008 • Schreibe einen Kommentar

plusminus-xs-on-your-eyes

+/- (PLUS/MINUS) – Xs On Your Eyes

Auf Ihrem aktuellen Album wurde die Elektronik weitgehend rausgekehrt, die Detailarbeit wurde aber beibehalten. Wo es früher sirrte unf flimmerte, kracht es nun etwas mehr.

Der Rest ist indes wie immer: schlicht brilliant, irrsinnig komplex und dabei wunderschön. Da hat man gerade mal den gut ein Jahr alten Vorgänger „Let’s build a fire“ nach mehr als 1000 Durchläufen müde gehört, schon stehen 11 neue Songs parat um sich in Ohr, Herz und die Seele zu schmeicheln. +/- sind mit „Xs on your eyes“ in eine etwas andere Richtung aufgebrochen, wo der Vorgänger durch wirtuose Elektronik-Texturen führte, kommen sie jetzt direkter, unverfälschter daher. Noch immer ist ihre Musik Prog-Indie in der besten Bedeutung des Wortes. Die Beats sind ordentlich kompliziert, die Songstrukturen alles andere als traditionell und zuweilen gibt es Gitarrenausbrüche die fast an Dinosaur Jr. erinnern.

Mit diesem Album ist +/- ein seltener Balanceakt gelungen, denn obwohl sie immer noch Lichtjahre davon entfernt sind, eine schönde Indiepop-Band zu sein, dürfte das neue Album besser, schneller und unmittelbarer in Hirn und Herz kleben bleiben.

Wertung 9/10

Reinhören: http://profile.myspace.com/index.cfm?fuseaction=user.viewprofile&friendid=50247660

Abgehoert Video: Silbermond feat. Curse „Bis zum Schluss“

•November 13, 2008 • 1 Kommentar

„Bis zum Schluss“

 

Die deutsche Band Silbermond ist seit „Symphonie“ bekannt für emotionale Texte. Curse, ein deutscher Rapper der alten Garde (also aus der Zeit als deutscher Rap noch etwas ausgesagt hat und nicht „ver’Bushidod“ und „ge’Sidod“war) hat genauso ein Talent für Texte, die direkt aus dem Herzen kommen. Silbermond mag Geschmackssache sein. Aber selbst jene, die Pop und HipHop verabscheuen, werden von der neuen Kollaboration von Silbermond und Curse beeindruckt sein. Die Single „Bis zum Schluss“ erzählt keine kitschige Liebesgeschichte, sondern beschäftigt sich einfach nur mit der Frage, ob Liebe ausreicht, um als Paar zu bestehen.

 

Achtung, dieses Lied sollte in aller Ruhe und ohne Vorurteile angehört werden. Es erzählt eine Geschichte mitten aus dem Leben und trifft einen damit umso mehr.

 

Abgehoert Video: The Raconteurs „Old Enough“

•November 13, 2008 • Schreibe einen Kommentar

Neues Video von „The Raconteurs“ by Jack White

 

Jack White, Brendan Benson und ihre Raconteurs haben das Folkindiepop-Stück „Old Enough“ von ihrem zweiten Album „Consolers of the lonely“ vom Fotografen und Regisseur Autumn De Wilde verfilmen lassen. Das Ergebnis ist nicht nur künstlerisch wertvoll, sondern setzt dem äusserst hörenswerten, leicht Country-lastigen Song noch ein „Sahnehäubchen“ auf. Ganz nach dem Motto: Drei Mal Jack White, ein Wald und ein Korsett…

 

P.S.: Einziger Kritikpunkt: Mindestens ein Bandmitglied sollte sich dringend die Haare Waschen …

 

Abgehoert Art BANKSY

•November 12, 2008 • Schreibe einen Kommentar

bansky_logo

Banksy hat Humor, ist grenzenlos und genreübergreifend Kreativ, hoch politisch und sozialkritisch und damit einer meiner absoluten “Lieblings-Künstler”. Bansky ist Kommunikationsguerilla und Adbuster. So verfremdet er beispielsweise Werbung im öffentlichen Raum um die Botschaft umzudrehen oder lächerlich zu machen. Der Betrachter wird irritiert und zum Überdenken seiner bisherigen Einstellungen gezwungen.

Banksy bedient sich praktisch aller Methoden der Kommunikationguerilla. Mit Hilfe von Collagen, Montagen, Methoden der Entwendung oder Umdeutung werden vertraute Begriffe und Bilder aus ihrem gewohnten Zusammenhang gerissen, werden falsche Tatsachen erschaffen oder werden verschiedene Wahrnehmungsmuster durcheinander gewirbelt um Verunsicherung zu schaffen.

Banksy ist also ein Aktionskünstler der mit seinen Aktionen meist Aufmerksamkeit auf politische oder soziale Themen lenken möchte. Neben seinen Graffiti hängt Banksy auch eigene Arbeiten ungefragt in Museen auf. Sowohl im Londoner Tate Modern, New Yorker Museum of Modern Art, Metropolitan Museum of Art, the Brooklyn Museum, American Museum of Natural History, sowie im Louvre hingen 2005 unbemerkt seine Arbeiten. Im Mai 2005 wurde Banksys Version einer Höhlenmalerei, die einen jagenden Menschen mit Einkaufswagen zeigte, im British Museum gefunden.

Im September 2006 bearbeitete er das Debütalbum von Paris Hilton und verteilte 500 Kopien der Fälschung in diversen britischen Plattenläden. Unter anderem zeigt ein Foto, Hiltons Körper mit einem Hundekopf. Die Musik auf den CDs sind allesamt Eigenkompositionen von Banksy. Einfache Rhythmen wurden mit plakativen und platten Ausrufen von P. Hilton wie “That’s Hot!” gemixt. Im gleichen Monat, im gleichen jahr installierte er eine aufblasbare Skulptur eines Guantanamo-Häftlings in einer Disneyland-Park-Attraktion.

bansky-01

bansky-02

bansky-031

bansky-04

bansky-05

Mehr über Bansky und seine Arbeiten findet Ihr auf www.banksy.co.uk oder werft einen Blick in sein aktuelles Buch „Wall and Piece“ das in jeder gut sortierten Buchhandlung erhältlich ist.